Was ist Compliance Consulting?

  • Compliance bedeutet, dass sich Unternehmen rechtstreu verhalten. Dies umfasst das Einhalten von Gesetzen, Verordnungen und weiteren Regularien und betrifft alle wesentlichen Bereiche und Prozesse eines Unternehmens. 
  • Für Unternehmen der Energiewirtschaft sind dies insbesondere das EnWG mit den zugehörigen Verordnungen (StromNZV, StromNEV, GasNZV, GasNEV, ARegV) sowie das EEG zzgl. ENEV. 
  • Außerdem werden viele Regularien durch die Bundesnetzagentur per Festlegung vorgegeben – z.B. GPKE, GeLi Gas, GABi, MaBiS, WiM. Von den Unternehmen werden bei der Umsetzung oft organisatorische Meisterleistungen erwartet, um diesen Anforderungen gerecht zu werden.
  • Die Folgen von Verfehlungen (Non Compliance) – also der Nicht-Erfüllung der Anforderungen – haben sich durch die vermehrte Ahndung seitens der Bundesnetzagentur verschärft. So wurden bereits Bußgelder von mehreren Millionen Euro gegen Unternehmen verhängt, die die GPKE nicht fristgemäß umgesetzt haben. Außerdem hat sich die damit verbundene negative Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit drastisch vergrößert. Bei Non Compliance sehen sich Unternehmen der Energiewirtschaft neben dem finanziellen Schaden damit gleichzeitig von der Gefahr eines Reputationsschadens bedroht.
  • Die Entwicklung angemessener Prozesse und Funktionen (z.B. Gleichbehandlungs- und Regulierungsmanagement) ist daher eine Pflichtaufgabe für die Unternehmen der Energiewirtschaft. Dabei steht nicht mehr eine isolierte Risikobetrachtung, sondern vielmehr eine systematische Reaktion auf die Veränderungen im Mittelpunkt. Hierbei ist meist ein Zusammenspiel aller Unternehmensteile eines Energieversorgungsunternehmens erforderlich, um diese Anforderungen zu erfüllen.

Compliance Consulting setzt an diesen Schnittstellen an und unterstützt Unternehmen, den regulatorischen Anforderungen gerecht zu werden.